Unsere neuen Workshops für Sie:

 

 

WORKSHOP: Der Fahrplan für Ihre Bewerbung

Kennen Sie das: Sie bewerben sich und erhalten keine Antwort oder nur Absagen? Das muss nicht sein! Wir erarbeiten mit Ihnen eine Strategie, damit Sie erfolgreich für sich werben können !Bitte bringen Sie Ihre Bewerbungsmappe inkl. Arbeitszeugnisse mit!

 

 

WORKSHOP: Tipps für die Bewerbungsmappe

Wie muss eine Bewerbungsmappe gestaltet sein, damit sie das Interesse des Personalers weckt?Wie formuliert man ein aussagekräftiges Anschreiben?Was ist beim Verfassen des Lebenslaufs zu beachten?Welche Bedeutung hat das Foto? Was ist zu beachten?Anhand Ihrer Mappe bekommen Sie konkrete Tipps für die Erstellung Ihrer persönlichen „Visitenkarte“.

 

 

WORKSHOP: Wie nehme ich am besten Kontakt mit möglichen Arbeitgebern auf?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen ersten Kontakt zu einem potentiellen Arbeitgeber herzustellen und Informationen zu bekommen, z.B. Zeitungen/Zeitschriften, die Arbeits-agentur, Internet, E-Mail, Telefon, persönliche Vorsprache.Wo liegen die Vor- und Nachteile? In welcher Branche gelten welche Regeln? Welche Art der Kontaktaufnahme passt für meine Bewerbungspersönlichkeit?

 

 

WORKSHOP: Wie Sie Lücken im Lebenslauf vermeiden
Wie geht man mit Lücken im Lebenslauf sinnvoll um?
Ein Lebenslauf sollte lückenlos über den persönlichen und beruflichen Werdegang eines Bewerbers informieren. Lücken im Sinne von Zeiten der Nichtbeschäftigung entstehen allerdings schnell. Gründe können verschiedenster Natur sein. Sie reichen von Krankheiten über eine berufliche Auszeit bis hin zu Zeiten der Arbeitslosigkeit.
Doch wie geht man mit diesen Zeiten im Lebenslauf um?
Egal, wie es zu der beruflichen Auszeit kam – Lücken im Lebenslauf sind gar nicht so schlimm und können sich sogar positiv in die Bewerbung einbringen, wenn man sie inhaltlich zu füllen weiß.
Bitte geben Sie im Vorfeld Ihren Lebenslauf ab.

 


WORKSHOP: Das Telefonat – Ihre Visitenkarte
Telefonieren kann jede/r – richtig! Aber manche können es besser. Darum: Wie kommen sie am Telefon ins Gespräch mit den Personalentscheidern? Welche Fragen stellen Sie an welcher Stelle? Wie wirken Sie sympathisch und überzeugend? Punkten Sie bei Arbeitgebern mit Ihrer „telefonischen Visitenkarte“. Gemeinsam erarbeiten wir einen Leitfaden zur Vorbereitung Ihres Bewerbungs-Telefonates.

 


WORKSHOP: Spielregeln im Vorstellungsgespräch
Ein Vorstellungsgespräch erfolgreich zu absolvieren ist kein „Hexenwerk“.
In diesem Seminar erfahren Sie, was eine optimale Vorbereitung beinhaltet, was die Personalentscheider von Ihnen wissen wollen, ob es unausgesprochene Regeln gibt, die Sie kennen und beachten sollten und welche Faktoren tatsächlich dafür ausschlaggebend sind, ob Sie die Stelle bekommen oder nicht.

 


WORKSHOP: Die Onlinebewerbung
Der Weg über das Internet ist für die Jobsuche längst unverzichtbar. Über 800 verschiedene Jobbörsen finden sich mittlerweile im Internet. Bewerbungen per E-Mail oder Online-Formular sind mittlerweile verbreiteter als die klassische Bewerbungsmappe, die in vielen Firmen gar nicht mehr angenommen wird. Online-Bewerbungen werden von „Softwarerobotern“ bearbeitet und vorausgewählt.Doch wie funktionieren die Online-Bewerbungsportale?
Welche Jobbörsen sind für welche Branchen geeignet?Kann ich das Social Web für die Stellensuche nutzen?
Worauf ist bei der Online-Bewerbung zu achten?Der Vortrag vermittelt praxisnah, wie Sie das Internet erfolgreich für ihre Stellensuche einsetzen können.

 


WORKSHOP: Vorstellungsgespräche trainieren
Ein Vorstellungsgespräch zu absolvieren ist wahrlich kein „Hexenwerk“. In diesem Training können Sie sich anhand einer von Ihnen ausgesuchten Stelle beim „Firmenchef“ persönlich vorstellen. Im Anschluss bekommen Sie Rückmeldung zum Gesprächsverlauf.

 


WORKSHOP: Die Kunst des Dranbleibens
Was haben Sie mit viel Hingabe, Fleiß und Ausdauer in Ihrem Berufs- und Privatleben zum Erfolg geführt? Und wo haben Sie vielleicht zu früh aufgegeben?Dranbleiben erhöht die Chance, Ziele zu erreichen. Wichtig ist es aber auch, sich bei Bedarf rechtzeitig neu zu orientieren. Der Vortrag gibt praktische Impulse um zu erkennen, wann es um Dranbleiben und wann es um Loslassen geht und was hilft, auch bei „Gegenwind“ und „Flaute“ zielbewusst zu bleiben.


WORKSHOP: Zusage oder Absage…und nun?
Der Umgang mit einer Absage ist nicht einfach, aber wichtig. Wie bleibe ich trotz Absage nicht als ungeeigneter Bewerber im "Gedächtnis des Betriebes"?
Ich habe eine Zusage. Meine Chance! Doch wie verhalte ich mich als "Neuling" in einem Betrieb?
Wie "durchschaue" ich die innerbetrieblichen Strukturen möglichst schnell, um mich einzufügen und "Stolpersteine" zu vermeiden?

 

 

WORKSHOP: Selbstreflexion als Instrument zur Steigerung der Produktivität
Haben Sie heute schon in den Spiegel geschaut? Nein, nicht in den Badespiegel und auch nicht in den großen Spiegel im Flur. Gemeint ist hier die Selbstreflexion, also eher die Begutachtung der eigenen Arbeitsweise als die von Äußerlichkeiten. Forschungen haben erneut bewiesen, dass eine Reflexion der eigenen Arbeit durchaus dazu geeignet ist, die Produktivität zu steigern. Dabei geht es vor allem darum, die eigene Herangehensweise an Problemstellungen
zu überprüfen und dabei zu erkennen, was gut funktioniert und was hinderlich bei der Lösung von Aufgaben und Problemen ist. Im zweiten Schritt lassen sich dann analoge Aufgaben unter Berücksichtigung der Erkenntnis aus der Selbstreflexion viel effizienter lösen.

 

 

WORKSHOP: Stressmanagement
Erfahren Sie, wie Sie sich trotz permanent hoher Belastungen körperlich und mental wohlfühlen, leistungsfähig bleiben und sich schnell erholen können. Effizientes Stressmanagement setzt an mehreren Punkten an: Erfolgreiches Selbstmanagement identifiziert individuelle Stresspotenziale und entwickelt Strategien, um Belastungen und
Konflikte erfolgreich zu bewältigen und abzubauen. Daneben geht es um eine bewusste Interaktion mit der eigenen Zeit. So schaffen Sie sich Freiräume und steigern Ihre persönliche Arbeitseffizienz und auch ihre Lebensfreude.

WORKSHOP: Resilienz stärkt die Seelle

Stressfaktoren dauerhaft reduzieren und Ihre Belastbarkeit erhöhenund Ihre Leistungsfähigkeit in akuten und in chronischen Belastungssituationen steigern, vom Nonstop-Modus zu einem gesunden Tagesrhythmus wechseln,Strategien zur Bewältigung von Niederlagen und Krisen entwickeln, entspannter denken und beunruhigende Gedanken in den Griff bekommen,innere Stärke entwickeln und Burn Out vermeiden, Ihre persönlichen Ressourcen bewusster einsetzen, dadurch effizienter arbeiten und mehr leisten

 

 

 

WORKSHOP: Berufsorientierung

Der Workshop richtet sich in erster Linie an junge Menschen, aber auch Wiedereinsteiger und Langzeitarbeitslose, die noch ungenaue oder gar keine Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft haben und diese Fragen für sich klären möchten, anstatt irgendetwas anzufangen. Hier hast du dazu die Gelegenheit. Hier kannst du alle Vorstellungen, Träume und Wünsche, aber auch deine Unsicherheiten äußern, um herauszufinden, was dir wichtig ist. Wir erarbeiten dann in Gruppen- und in Einzelarbeit eine genaue Standortanalyse. Dadurch wird dir klar, was du alles schon hast, bist, kannst und weißt und was du noch brauchst, um damit auch wirklich etwas Sinnvolles anzufangen. Aus den Ergebnissen leiten wir für dich in Frage kommende Arbeitsfelder ab und untersuchen, wie du dahin kommen kannst.

 

 

WORKSHOP: Potenzialanalyse

Die Teilnehmer erhalten wichtige Rückmeldungen zu Ihrer Persönlichkeit und zu Ihren Fähigkeiten. Die eigene Selbsteinschätzung wird genauer. Potenziale und Talente können besser erkannt werden. Programminhalte-Steigerung der Selbsterkenntnis -Eigene Stärken und Schwächen besser erkennen -Wichtige Wesenszüge der eigenen Persönlichkeit -Hinweise zur Leistungsmotivation -Hilfestellung für anstehende Entscheidungen -Ist-Profil-Wo liegen verborgene Talente? -Selbst- und Fremdbild -Einschätzung der intellektuellen Stärken - Einschätzung von Persönlichkeitsstärken und -schwächen - Welches Entwicklungspotenzial habe ich?

 

 

 

 

Gerne beraten wir sie nach eignen Wünschen ganz individuell.

Supervision

 

Supervision ist ein berufsbegleitender Reflexionsprozess. Der moderierte Austausch mit den verschiedensten Methoden ermöglicht einen Perspektivenwechsel.

 

Supervision und Coaching sind die konzeptionellen Grundlagen für die Beratung von Personen in ihren beruflichen Rollen und Positionen. Zentrales Element des Beratungsprozesses ist die Reflexion. Der Ratsuchende wird dabei unterstützt, Klärung und Entwicklung auf Basis eigener Erkenntnisse zu erreichen.

 

Supervision und Coaching setzen die Bereitschaft voraus, einen ergebnisoffenen Beratungsprozess zu gestalten. Der weitgehend unabhängigen Position der Supervisorin kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

 

Für mich als Coach liegt meine Kernkompetenz in der Begleitung komplexer beratungsprozesse. Ziel ist es letztlich, Organisationen dabei zu unterstützen, zu lernenden, intelligenten Systemen zu werden. Sie sollen  Fähigkeiten erlangen, um so komplexe Fragestellungen, Probleme und Konflikte souverän zu meistern.

 

Wir stehen für eine Beratung die neue Sichtweisen aufzeigt und Handlungsoptionen transparenter macht, um die beruflichen Interaktion zu entdecken und zu erproben. Nur so ist effizientes und effektives Arbeiten gewährleistet. Supervision ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird. Professionelle Arbeitsbeziehungen werden reflektiert und somit neue Organisationsstrategien erarbeitet.

 

Gerne bin ich ihr Begleiter auf Zeit! Denn immer dann wenn wir in Bewegung sind, sind wir auf erfolgreich. Das Maß der Qualität sind nicht etwas Kennzahlen, es geht in erster Linie um Reflexion, um das Spiel mit Distanznund Nähe. Und das alles mittels Gesprächen, das ist Qualität.

 

Meine Supervisionen  bieten Raum

 

– zur Reflektion der beruflichen Rolle und des beruflichen Handelns,

– zum Verstehen und Bearbeiten von beruflichen Konflikten,

– zur Entwicklung von Führungsstil und Führungskompetenzen,                                                                                                          – zur Erarbeitung lösungsorientierter Prozesse um die eigene Balance und Zufriedenheit beruflich wie auch privat wieder herzustellen.

 

Daran zu wachsen und lösungsorientiert Wege aufzuspüren ist mein Ziel mit Ihnen.

 

 

Individualpsychologische Erziehungsberatung




Selbstbewusst sein und Grenzen anerkennen.
Ein friedliches Familienleben = Harmonie der Gegensätze

Kinder ermutigen, selbstbewusst und selbstständig zu sein und ihnen gleichzeitig Grenzen setzen. Dies ist nur scheinbar ein Gegensatz. Die Individualpsychologie zeigt allen Eltern und Erziehern, wie ein Leben in Gleichwertigkeit auch und gerade in der Gemeinschaft mit Kindern, auch mit kleinen Kindern, gelingt.

IP-Erziehungsberater/-innen arbeiten eng mit Eltern, Erziehern, Pädagogen oder anderen Bezugspersonen von Kindern zusammen. Mit ihnen schauen sie die augenblickliche Situation an, besprechen typische Konfliktsituationen, üben neue Verhaltensweisen ein und begleiten die Umsetzung neuer Verhaltensweisen. So tragen sie bei zu einem friedlicheren und freundlicheren Umgang miteinander.

 

In einer Einzelsitzung geben Sie mir Ihr Erziehungs- oder Beziehungsproblem vor. Sei es aus dem privaten oder dem beruflich pädagogischen Bereich. Ich analysiere es und erläutere Ihnen meine individualpsychologische Interpretation.

 

Gemeinsam finden wir Handlungsalternativen, die Sie im geschützten Setting mit ermutigender Unterstützung bereits ausprobieren. Als Aufgabe nehmen Sie die Umsetzung in Ihrem Alltag mit. In einer Folgeberatung oder gegebenenfalls telefonisch besprechen wir das Gelingen Ihrer Neuorientierung.

Termine richten sich bestmöglich nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

 

Ich arbeite jeweils mit den Erwachsenen (ein Elternteil oder beide Partner)  und Kindern/Jugendlichen getrennt.

 

Dies ermöglicht unbefangenen Austausch und Freiraum für alle.

Kennenlernen: 1/2 Stunde

Beratungsgespräch :1  Stunde

 

Ein längerer Einzeltermin ist nach Absprache möglich (1/2 oder 1 Stunde zusätzlich).





 

Ausbildungberatung

 

Als Trainerin und Berufsberaterin unterstütze ich in allen Fragen rund um die berufliche Bildung.




Unser Ziel ist eine effektive, adäquate und nachhaltige Vermittlung von Jugendlichen in den ersten Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt, sowie die Schaffung und Erhaltung eines tragfähigen Ausbildungsverhältnisses, von dem der Jugendliche, sowie der Arbeitgeber profitieren.

 

Mein Angebot richtet sich an diejenigen,

 

  • die mit der beruflichen Ausbildung innerhalb des Unternehmens Probleme oder Konflikte haben,also Unternehmer, Personaler, Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte, ..
  • die eine berufliche Ausbildung ausüben und absolvieren,
    also Auszubildende oder dual Studierende.

  • die eine berufliche Orientierung bzw.
    Neuausrichtung anstreben oder den nächsten Karriereschritt planen,

    also Schüler, Studenten, Arbeitsuchende sowie Fach- oder Führungskräfte.                                                                   

     

     

    Inhalt:

     

    Intensive Zusammenarbeit mit dem Jugendlichen in Einzelterminen. Ermittlung von individuellen Fähigkeiten, Kompetenzen und Kenntnissen. Die individuelle Berufswahl des Jugendlichen wird hinterfragt und es werden detaillierte Kenntnisse über das zukünftige Berufsfeld zusammengetragen und geeignete Bewerbungsstrategien erarbeitet. In Kurzzeitpraktika kann diese vom Jugendlichen getroffene Berufswahl überprüft werden. Erst wenn der Berufswunsch gefestigt ist, ist es dem Jugendlichen möglich, einem potentiellen Arbeitgeber ein längerfristiges Praktikum anzubieten.


    In diesem für den Arbeitgeber kostenneutralen Praktikum besteht die Möglichkeit, die Kenntnisse und Fähigkeiten des Jugendlichen intensiv testen zu können. Im durch Seminarwerkstatt-Zuber vermittelten Praktikum steht der zuständige Coach mit dem Jugendlichen und dem potentiellen Arbeitgeber in engem Kontakt. Erfahrungen und Vorkommnisse können gemeinsam reflektiert werden.


    Dieses Angebot bleibt auch während der evtl. anschließenden Ausbildung bestehen.

    Wenn Sie Fragen haben, treten Sie mit uns in Kontakt. Gerne nehmen wir auch neue Gedanken oder Anregungen auf…

 

 

 

 

Für Eltern - Erziehung, Medien & Lernen

 

Eltern haben viele Fragen. Vor allem wenn das erste Kind geboren wird bestehen oft große Unsicherheiten bei den alltäglichen Erziehungsfragen. Beratungsstellen bieten häufig Hilfen an, wenn "das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist" oder es Auffälligkeiten bei der Entwicklung des Kindes gibt. Hier bekommen Sie eine persönliche, individuelle Beratung zu den Themen, die Sie beschäftigen.

 

Zu den nachfolgenden Themen können Sie sich beraten lassen:

 

  • Nutzung von Medien
  • Lernmanagement und Lernstrategien
  • Lernschwierigkeiten
  • Bildung und Bildungswege und vieles mehr


 

 

 

Schüler & Studenten & Auszubildende

 

Welche Lernstrategien verfolge ich bisher? Welche Lernmethoden gibt es und wofür werden sie verwendet? Wie kann ich meinen Lernprozess optimieren? Eine Beratung rund um das Thema Lernen und Lernstrategien kann helfen, die eigene Vorgehensweise zu reflektieren und zu verbessern. Bildungswege können erarbeitet werden und Perspektiven geschaffen, dass ist meine Aufgabe in der Seminarwerkstatt.

 

 

Die Themen in der Übersicht:

 

  • Lernen lernen
  • Lernmanagement und Lernstrategien
  • Bildungswege erarbeiten
  • Möglichkeiten der Finanzierung
  • Berufsberatung
  • Vorbereitung auf Zwischen- und Abschlussprüfungen im kaufmännischen Bereich
  • Kompetenzschulung
  • Bewerbungscoaching
  • Stärken / Schwächen- Analyse
  • Potenzialanalyse

 

 

 

Beratung zur Gestaltung der Lernumgebung

 

Private wie kommunale Bildungsträger können sich beraten lassen über eine bedürfnisorientierte Gestaltung von Bildungsräumen. Jede Alters- und Zielgruppe hat spezifische Anforderungen an die Gestaltung der Lernumgebung um einen optimalen Bildungsprozess zu ermöglichen.

 

Durch die Beratung erfahren Sie worauf Sie achten müssen, welche Arbeitsprozesse erforderlich sind und auf welche Weise Sie die individuelle Entwicklung und Entfaltung für die Lernenden fördern können.

 

Dabei kann es sich um folgende Themenbereiche handeln:


  • Bildungsprojekte
  • Projekte für Schulkinder, berufsbildend oder kreativ
  • Bewerbungscoaching
  • metapysische Schulberatung
  • Ausbildungsbegleitung
  • vertiefte Berufsorientierung
  • Nachhilfe in Deutsch, Mathe und Wirtschaft
 





Kunstprojekte

 

In der Kreativwerkstatt ist für jeden etwas dabei. Ob malen, zeichnen, drucken, modellieren oder konstruieren, dieser Kurs mit gemeinsam erarbeiteten Gestaltungsthemen lässt viel Raum für die Fantasie und Experimentierfreude der Kursteilnehmer.

 

Spielerisch werden dabei Techniken großer Künstler vermittelt und einzelne Kunstwerke genauer unter die Lupe genommen. Für Kinder von 6-10 Jahren








Die Berufsberatung für Ihren Erfolg!

 





Schön, dass Sie da sind – Jetzt geht es los!

Der Schulabschluss ist greifbar nahe oder bereits in der Tasche. Aber wie soll es weitergehen?

 

  • in Deutschland gibt es mehr als 6.000 Berufe, davon 349 staatlich geregelte Ausbildungsberufe – etwa 20% der Azubis brechen die Ausbildung ab
  • in Deutschland gibt es laut Statistischem Bundesamt 415 Hochschulen mit insgesamt mehr als 16.000 Studiengängen – gut 40% der Studierenden wechseln ihr Studienfach, schaffen entscheidende Prüfungen nicht oder brechen das Studium ganz ab
  • viele, die durchhalten, üben später unzufrieden ihren erlernten Beruf aus

 

Das muss nicht sein! Wir unterstützen Sie mit einer verantwortungsvollen, umfassenden und intensiven Berufsberatung, anhand derer Sie in der Lage sind, die richtige Entscheidung für Ihre Zukunft zu treffen.

Lassen Sie sich von uns bei Ihrer Berufswahl helfen.


Logo Seminarwerkstatt-Zuber
Logo Seminarwerkstatt-Zuber